Suche

Right of return is the heart of Palestine's struggle

A friend of mine recently shared an image meant to show solidarity with Palestine. At first glance, I thought it was nice: it depicts a heart that is outlined with the word “Palestine,” is filled with the names of many Palestinian cities and is decorated with the colors of the Palestinian flag.

Weiter ...

Bevölkerung 2100

Die Bevölkerung wächst nochmal kräftig. Zahlen weisen darauf hin.

Weiter ...

Gottes Welt ist eine unteilbare Welt

Die technologische Revolution von heute zwingt uns eine Einheit auf, die unsere moralischen und geistigen Fähigkeiten, eine stabile Weltordnung zu schaffen, weit überfordert. Diese erzwungene Einheit der Menschheit zeigt sich zunehmend in allen Lebensbereichen und konfrontiert die Kirche – wie alle Menschen – mit Problemen, deren Lösung keinen Aufschub duldet: Ungerechtigkeit, Krieg, Ausbeutung, Privilegien, Bevölkerungswachstum, internationale ökologische Krisen, die Weiterverbreitung nuklearer Waffenarsenale, die Entwicklung transnationaler Unternehmen, die jenseits der wirksamen Kontrolle irgendeines Regierungssystems operieren, sowie die Zunahme von Gewaltherrschaft in allen ihren Formen. Die heutige Generation muss Antworten auf diese Fragen finden, wenn menschliches Leben auf dieser Erde Bestand haben soll.

Weiter ...

Der Paradigmenwechsel

Die internationale Agrarpolitik ist begleitet von einem permanenten Output wissenschaftlicher Berichte, Expertisen und Studien aus der Feder einer Vielzahl von Akteuren und Organisationen. Seit ein paar Jahren sind deutliche Veränderungen zu beobachten.

Weiter ...

KontextTV: Radikale ökologische Demokratie - 3. März 2015

Ashish Kothari, Mitbegründer der indischen Umweltorganisation Kalpavriksh und Vorsitzender von Greenpeace Indien, hat über dreißig Bücher zu Umwelt- und ¬Gerechtigkeitsthemen veröffentlicht. Zusammen mit Aktivisten und Forschern aus aller Welt entwickelte er das Konzept einer ¬„radikalen ökologischen Demokratie“. Kontext TV sprach mit ihm über dieses Konzept und die ökologische und soziale Situation in Indien.

Weiter ...

Sozialstandards oder "Billig um jeden Preis"


Es bewegt sich ein bisschen, aber es bewegt sich nicht genuk! Immer noch machen die Unternehmen was sie wollen, und die Regierungen machen mit. Vielleicht weil sie müssen, und weil wir das eigentlich so wollen. Umdenken - theoretisch schon, aber praktisch ...

Weiter ...

Ausstieg aus der Megamaschine? Warum sozialökologischer Wandel nicht ohne eine Veränderung der Tiefenstrukturen unserer Wirtschaft zu haben ist. - Fabian Scheidler

Wer eine Zeitung aufschlägt oder Nachrichten hört, fühlt sich in ein Panoptikum von Katastrophenmeldungen versetzt: hier eine verheerende Dürre, dort ein zerfallender Staat, hier ein Terroranschlag, dort ein Finanz- Crash. Man kann alle diese Ereignisse als unzusammenhängende Einzelphänomene betrachten, und genau das wird durch die übliche Art der Nachrichtenaufbereitung auch vermittelt. Man kann sie aber auch in einem größeren Zusammenhang sehen und darin Symptome einer systemischen Krise erkennen, deren einzelne Zweige gemeinsame Wurzeln haben.

Weiter ...

Was meinen Politiker mit Wohlstand und Wachstum ?

Bei allem Fortschritt den jeder gerne in Anspruch nimmt, nutzt und konsumiert, sind dennoch die Beeinträchtigungen des "Homo Faber" als Spezies und an sich selbst wie auch die Zerstörung der Umwelt und Lebensgrundlagen nicht mehr zu übersehen. Selbst Ökonomen mahnen zur Umkehr. Die Ignoranz einer breiten Masse von satten Wohlstandsbürgern lässt eine Umkehr, so
scheint es, erst zu, wenn es zu spät ist. - Lukas Koschnitzke

Weiter ...

The Great Divide. By WILLIAM HAWES - NOVEMBER 11, 2016

I am pain. I am grief. I’m the things you fear
I’m the lie whispered in your ear
I’m the great Leviathan. I’m dominance and greed
You imagined me, so I was conceived.
-Meshuggah, “I Am Colossus"

Weiter ...